WATER AND SOUND

FESTIVAL DER KULTUREN

25.7.- 27.7. | 2. – 4.8.24

Bei WATER & SOUND 2024 steht der Atlantik im Fokus. Die reichen Musiktraditionen des Atlantikraums sind geprägt von der historischen Interaktion zwischen Europa, Afrika und Amerika und den Auswirkungen von Kolonialismus, Handel, Sklaverei, Migration und einer globalisierten Welt. Im Zeitraum vom 25.7. bis 4.8. finden u.a. im Annahof, am Kuhsee und auf der Freilichtbühne Konzerte mit zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern aus der Atlantikregion statt, die dieses Spannungsfeld zwischen den Kontinenten repräsentieren. Kunstprojekte, Panels und Artist Talks widmen sich ergänzend Themen rund um Ökologie, Gesellschaft und Musikethnologie des Atlantikraums und ergründen die Räume zwischen Kunst und Wissenschaft.
Der VVK zu dem „Atlantic Concert“ auf der Freilichtbühne mit Mayra Andrade, Oumou Sangaré und dem Ensemble Atlantique am 4.8.24 ist bereits gestartet. Das komplette Programm zu WATER & SOUND 2024 mit toller Musik u.a. aus Brasilien, Kolumbien, Ghana, Portugal und Marokko wird Anfang Juni bekanntgegeben.

ARTISTS 2024

Mit der Bekanntgabe des Konzerts von Mayra Andrade und Oumou Sangaré am 4.8. auf der Freilichtbühne stehen die ersten zwei Künstlerinnen des Festivals schon fest und der VVK dafür ist gestartet. Das komplette Programm zu 2024 wird Anfang Juni bekanntgegeben.

CROSSING BORDERS WITH MUSIC

Neu in der Videoreihe »Crossing borders with music«: Maria Mazzotta & the Waterbirds live aus den Studio bei den Proben für 2023.

GALLERY

Impressionen von WATER&SOUND 2023 von unseren Fotografinnen und Fotografen Helena Gladen, Bayram Er und Fabian Schreyer findet man hier.

PLAYLIST